Medden op de Schnüss

Räuber un Marita Köllner (Fussich Julche)
singen ein Lied von
Karl Heinz Brand

Medden op de Schnüss ...

Welturaufführung für et Fernsehen

bei der
Willi Ostermann Gesellschaft

am 11.11.2010

auf dem Kölner Heumarkt ...

et wor einfach nur schöööönnnn

Köln hat was zu beaten und zu bieten

hier noch mal der Text:

Musik und Text: Karl-Heinz Brand

Refrain:
Hast du denn noch niemals
eine Köl(l)nerin jebütz ...

Medden op de Schnüss…
Medden op de Schnüss ...

Schätzlein ...
dann weiß du nit wie schön sujet iss
Medden op die leck´re Zuckerschnüss…

1.Vers:
Kölsche Mädcher sin off wie Katzen
Mal sin se lieb un mal dun se kratzen.

Mit viel Leidenschaft und Temprament im Blut
Bringen se fass jedes Männer Herz in Glut.

Aber eines sollte man wissen ...
Will man so ein süßes Kätzchen küssen

Es will seinen Kater nur für sich allein
Er muss treu un darf kein Casanova sein.

Refrain…
Hast du denn niemals eine Köl(l)nerin jebütz



2. Vers:
Kölsche Junge sin oft wie Engel
Doch auch Engel haben kleine Mängel !

Wenn d´r 1. FC Kölle spielt am Rhein
Kann auch sein Mädchen
mal die zweite Geige sein.

Aber eines sollte man wissen
Will man so ein Engelchen mal küssen ...

Es ist treu und es kommt immer wieder heim
Und sein Goldstück will es nur für sich allein

Refrain:….

Hast du denn noch niemals eine Köl(l)nerin jebütz


Bridge:
Bridge: Man küsst den Hals… man küsst die Hand
Man küsst auch manchen andren Gegenstand
Küssen hält jung…küssen hält frisch
Schau mich mal an… ich frage dich ...

Refrain:….

Hast du denn noch niemals
eine Köl(l)nerin jebütz ...

Medden op de Schnüss…
Medden op de Schnüss ...

Schätzlein ...
dann weiß du nit wie schön sujet iss ...

Köln, 03.01.2012