2.12.2012 Paveier un Fründe in Kommern

 

Nachdem gestern unser Auto gestreikt hatte ...

haben wir es heute geschafft ... nach Kommern zu kommen ... Störungsfrei (-:

 

ungewohnt war es für mich ... ich singe nur ganz selten Weihnachtslieder ...

 

aufgeregt war ich wie in der Köln Arena ...

 

incl. kalte Hände un waggelige Knie

 

dann war es so weit ... angesagt ... leev vum Bubi ...

 

tosenden Applaus bekommen beim betreten der Bühne ...

 

das hatte ich nicht erwartet tat aber richtig gut ... danke nach Kommern ...

 

angefangen ze singe ...

 

 0ichvertraeumtkl

 

mir hatten nur einmal geprobt ...

 

sehr proffessionell

die Herren Paveier ... Hut ab ... un ich wor immer noch nervös ...

 

 0kommer1kl

 

gesungen ...

 

beim 1. Lied 2 Zeilen vertauscht ... hat sich zwar nit gereimt ...

ich war aber wieder im Text ... weiter gesungen ... hät geklapp ... Freude ...

 

2. Lied gesungen für mein Patenkind : Julia Sophia

 

 00julchen2klkl

 

wunderbar ... et hät Spaß jemaat ...

 

fädisch ... verabschiedet ... da brüllte der Saal Zugabe ... wat jetzt ???

 

wir hatten kein 3. Lied einstudiert ...

 

spontan an dat Mikro vum Klavier und gesungen ...

denn mir sin kölsche Mädcher

 

der FC hatte gerade gewonnen und da fiel mir dat gerade so ein ...

 

der Saal sprang teilweise auf und schunkelte ... dä ... da wor et widder ...

der Fastelovend in der

 

Adventskranzkääzezick

 

nä wat wor dat schöööönnnn ... ich hat Spaß ... alles war wieder gut ... warme Hände ... schön

 

ühr Julche

Köln, 02.12.2012